Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Trotz dritter Welle: Abiprüfungen sollen durchgezogen werden ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Trotz dritter Welle: Abiprüfungen sollen durchgezogen werden ++

Die rot-schwarze Landesregierung will an den geplanten Abiturprüfungen weiterhin festhalten. Angesichts der laufenden dritten Corona-Welle hatte die Bildungsgewerkschaft GEW jüngst dafür plädiert, das Abitur notfalls abzusagen, sollten die Infektionen wieder steigen. Davon will das Kultusministerium aber weiter nichts wissen. Eine Absage würde die Verunsicherung nur erhöhen, erklärte das Ministerium in der Nord-West-Zeitung. Man wolle lieber Abschlüsse zusichern, mit fairen Prüfungen. Auch im Fall, dass Schulen im Wechsel- oder Distanzunterricht sind, soll sich an den Abiturterminen nichts ändern, hieß es bereits im März. Am übernächsten Montag, dem 19. April beginnen die Prüfungen zunächst mit Geschichte, am 11. Mai, mit den Physikklausuren, sind Hannovers Prüflinge spätestens durch.